Sojorner Map

Sojorner Map
Unsere Route

Sonntag, 14. Februar 2010

Die Hauptstadt die keine ist

Ventiane.
Grad mal 300.000 Einwohner hat die groesste Stadt Laos und es ist gleichzeitig die Hauptstadt.
Das heisst, es gibt einen Praesidenten Palast hier. Und viele Wats drum herum. Wer hier als Botschafter versetzt, wird muss ganz schoen was ausgefressen haben. Oder man arbeitet fuer einen der vielen Hilfsorganisationen. 100220102922.jpg 
Die Atmosphaere ist aber nett und entspannend. Die aeltesten Tempel und Buddhas des Landes stehen hier.
Sehr schoen und sehr buddhistisch mit insgesamt 10.000 Buddhas!

100220102916.jpg Das innere des Wats. 100220102915.jpg Mit den vielen Buddhas.
Es gibt auch einen Buddha Park etwas ausserhalb. Wir fahren hin. Es ist ein wenig, naja wie soll man sagen, artifiziell. Aber ok, einen Ausflug wert.
110220102927.jpg Reclining.
Das gute Essen in Laos setzt sich fort. Wir essen auf dem Night Market. Es gibt grosse buffetartige Essensschuesseln. Frisch Gegrilltes. Entenkopf mit Herz, Leber und Flossen am Spiess. Oder auch die allseits beliebten geroesteten Grillen in frischen Kraeutern. Fuer jeden ist da was dabei! Besonders lecker wenn auch banal ist ein Nachtisch, kleine gebackene Kokosteigbaellchen. 100220102924.jpg

Schauen den Maennern noch beim Petanque spielen zu, koennte auch in Frankreich sein und Juergen kriegt noch einen Lao-Lao, ahcha, ganz schoen stark.
Ach ja, zuvor hatten wir eine naechtliche Busfahrt, die hatte es mal wieder in sich. Zuerst Motorschaden und dann wars eng. Sehr eng! Wir haben nicht aufgepasst (ja, ok Juergen hat nicht aufgepasst) und sassen auf Sitz 1 und 2. Warum das ein Problem ist? Die Leute, die noch zusteigen setzen sich vorne hin. Auf kleine Plastik Stuehle im Zwischengang. Nun gut, so weit so eng. Sie werden aber auch muede, die Leute auf den billigen Plaetzen und das bewegt sie dann dazu, auf den Leuten mit normalen Plaetzen zu schlafen. Juergens Gangnachbarin war besonders anhaenglich, sodass er nachts irgendwann zwei Frauen auf seinen Schultern hatte. Eine hat ihm noch ein schmuckes gruenes Kaugummi auf der frisch gewaschenen Hose ueberlassen. Nettes Andenken an eine unvergessliche Menage a trois.

Keine Kommentare:

Kommentar posten