Sojorner Map

Sojorner Map
Unsere Route

Mittwoch, 5. Februar 2014

Montezuma und die Hipster Hippies

Wir reisen die Peninsula de Nicoya weiter runter an den Süd-Zipfel bis nach Montezuma.

Das Strassenschild meint, ab jetzt besser 4x4
Über schlechte Strassen geht es bis an ein kleines Dorf, das eigentlich nur noch aus einfachen Unterkünften und entsprechenden Essenslokalen bzw. Buden besteht.
Abends beim Essen, Schatz ist von der lokalen Küche und vor allem frischem Obst und Gemüse begeistert :-)

Die Vegetation ist wieder etwas tropischer geworden, auch wenn es trotz Regenzeit hier zuletzt im November geregnet hat und alles entsprechend überstrapaziert wirkt.
Das gilt nicht nur für die Natur, sondern auch für die "Hipster-Hippies" die man hier so sieht.
Alles wirkt etwas gequält und wenn das bunte Völkchen (Mann trägt Vollbart, Frau trägt Dutt, etwas originaltreuer manchmal auch als Rasta) etwas geengt am kleinen zentralen Strand liegt, wirkt das irgendwie fehl am Platz.

Auch, weil leider alles etwas verdreckt ist hier. Man muss es leider so sagen, aber es ist dem kleinen Fleckchen anzusehen, dass alles einfach zu viel geworden ist. Der meiste Plastikmüll wird laut Einheimischen vom Festland angespült, aber gezählte vier Plastikfeuerzeuge auf 100m Strand lassen auch auf ein nicht ganz so harmonisches Miteinander mit der Natur schließen.
Und es mag ja romantisch sein, sein eigenes Lagerfeuer zu machen und dadurch das zahlreiche Treibholz zu beseitigen, aber wenn jede Hippie-Gruppe das für sich macht, dann sieht der Strand langsam aus wie ein Kohleabbaurevier, leider das auch noch mitten im Eiablagegebiet der Lederschildkröten. Der Campingplatz direkt neben hiesigem tut den Rest.

Wir werden mit dem Dörfchen nicht warm, Melanie verbringt zwei Tauchgänge auf der Isla Tortuga unter Wasser, was aber ebenfalls nichts besonderes mit sich bringt.

Nach zwei Tagen geht es für uns weiter, wir freuen uns auf etwas mehr Natur und weniger Leute weiter unten im einsameren Süden Costa Ricas, in Richtung Uvita.

P.S.: Ach so, auch der Hipster Hippie pflegt am Strand natürlich sein Facebook Profil, wahrscheinlich um das Feuer der Hippi Gruppe nebenan zu liken...

Keine Kommentare:

Kommentar posten