Sojorner Map

Sojorner Map
Unsere Route

Dienstag, 22. Juni 2010

Die Kueste Mozambiques

Um der Ueberschrift gerecht zu werden, muessen wir aber erstmal bis dahin kommen.
Das bedeutet afrikanische Busreisen vom Feinsten. Inklusive dem Schmuggeln von Holz auf dem Busdach, inklusive dem Transport von ein Paar Jungs aus Bangladesch - die Armen sind illegal im Land - und natuerlich inklusive der entsprechenden Polizei-Kontrolle samt Strafen, Schmiergeldern und mehrstuendigem Aufenthalt, oder sagen wir mal der ueblichen Bestechungsritualen zehn Meter hinter dem Bus.

Wir lassen also Malawi hinter uns, aergern uns an der Grenze etwas, da das Visum fuer Mozambique direkt an der Grenze um 20 Dollar billiger ist - danke lieber Botschafter fuer die glorreiche Fehlinformation- und ziehen um drei Uhr morgens zu dritt los 1.500 km gen Sueden.
Zu dritt sind wir seit Cape Maclear, wo wir Paddy aus Washington getroffen haben, der den gleichen Weg hat.

Nach insgesamt 18 Stunden Busfahrt, 140620104047.jpg jaja wir koennen es immer noch(!), wird in Maxixe gestoppt und nachts mit der Faehre nach Inhambane uebergesetzt. Von dort geht es am naechsten Tag weiter nach Tofo, bekannt fuer Wale, Mantas und Walhaie!

Klingt gut, ist es auch. Ein schoene Bucht mit langem Strand, heisser Sonne und schoenem Wasser erwartet uns. 180620104062.jpg

Mozambique war lange portugiesisch, die Sprache ist geblieben und erinnert uns an schoene vergangene Zeiten in Brasilien. Yeap, genau ein Jahr ist es her.

Wir vertreiben uns die Zeit mit Wanderungen durch die Duenen, finden endlich mal wieder Zeit und Platz, um Laufen zu gehen und versuchen uns an neuen Sportaktivitaeten. 210620104078.jpg Nehme aber gerne Trainerstunden an, uff!

Die WM troepfelt so dahin. Highlights sind uns bisher eigentlich keine aufgefallen, was meint ihr? Wenn keine Touris hier waeren, wuerden wir es nicht merken dass WM Zeit ist. Die Spiele sind fast ein wenig langweilig, oder Fernsehen kann mit der Umgebung hier einfach nicht mithalten - selber spielen am Strand ist angesagt.
Wir fruehstuecken mit Blick auf den Strand, braten uns zum Abendessen frischen Fisch und Shrimps vom Markt und gucken den Walen zu, wie sie durch die Bucht springen, gehen Tauchen. Hier kann man eigentlich Wochen verbringen und so richtig Urlaub machen.

210620104084.jpg

Fuer uns ist der Zauber leider nach fuenf Tagen vorbei, weiter gehts nach SA!

Kommentare:

  1. Herrliche Landschaften und schönes Licht habt ihr da.
    Bei uns ist alles im WM Fieber, da gibt es auch eine Menge Fernsehberichte über Afrika.
    Eure Berichte sind aber interessanter :)

    LG

    KARSTEN

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karsten,
    ja schon klasse! Jetzt vor allem in SA, speziell die Suedkueste rund um Cape Town ist super super schön und nur zu empfehlen, absolut eine Reise wert!
    Gruesse!

    PS: Danke fuers Lob ;-)

    AntwortenLöschen